28.Spieltag, 27.05.2018, TSV Biberach (H)

TSV Heinsheim – TSV Biberach 2:1

Erwartungsgemäß konnte man von Beginn an das Spiel bestimmen, da die Gäste sich vornehmlich um die Defensive kümmerten und auf Konter lauerten. Schon nach wenigen Minuten gab es die erste Großchance für denTSV, doch wurde eine klare Notbremse nicht geahndet. Immer wieder konnte man gefährlich in den gegnerischen Strafraum eindringen, doch blockte die vierbeinige Biberacher Abwehr die Pässe und Flanken stets ab.

Es folgte daraus eine Reihe von Ecken, die allerdings auch verpufften. Teilweise wurden aus kurzer Distanz die Bälle verstolpert, manchmal fehlte auch die nötige Übersicht beim Zuspiel. Gegenangriffe der Gäste fanden nur sporadisch statt, waren aber durchaus gefährlich. Durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern ging Biberach in der 36. Minute in Führung und stellten das Spiel somit auf den Kopf. Nach einem Foul im Biberacher Strafraum blieb die Pfeife des Schiris mal wieder stumm, was zu einer Serie von Meckereien führte. Diese gipfelten dann in einer Gelb-Roten Karte gegen Maurice Dürr. Trotz Unterzahl ließ an sich nicht entmutigen und machte weiter Druck. Kurz vor der Pause gelang dann NormanBauer mit einem Distanzschuss an die Unterkante der Latte, der Ausgleich. Da der Ball wieder heraussprang wie einst 1966, gingen die Wahrnehmungen ob über der Linie oder nicht, etwas auseinander. Nach dem Seitenwechsel machte man weiter Druck, in der 47. Minute flog der Ball an die Biberacher Querlatte. Es folgten weitere gefährliche Angriff über die Flügel, doch waren die Zuspiele weiterhin zu ungenau. Mit etwas Mithilfe des Gästekeepers, der beim Herauslaufen zögerte, konnte Patrick Carvalho in der 61. Minute per Kopf das überfällige 2:1 erzielen. Trotz der Führung wollte man nachlegen und wurde teilweise etwas fahrlässig in der Defensive. Einige Male entging man einem Biberacher Konter nur knapp, die gefährlichste Aktion war eine Flanke auf die Heinsheimer Querlatte. Am Ende warfen die Gäste alles nach vorne und es folgte eine Serie von Biberacher Ecken, doch stand die Heinsheimer Abwehr sicher. Etwas kurios dann der Schlusspfiff, als ein weiter Ball in das leere Biberacher Tor (der Torhüter war auch in die Heinsheimer Hälfte aufgerückt) unterwegs abgepfiffen wurde. Am Ende ein verdienter Arbeitssieg in Unterzahl. Am kommenden Sonntag geht es nun zum TSV Untereisehseim II. Anpfiff ist 13:15Uhr.


 
Copyright © 2010 TSV Heinsheim Abt. Fußball. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.